Erfolgreicher Umgang mit Geld

Geld ist seit altersher ein Tauschmittel und deshalb wertneutral. Geld bringt Dinge, Waren und Dienstleistungen in Fluss, aber genauso auch Gefühle wie Freude, Liebe und Unterstützung können mit dem Geld mitfließen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde Geld von Menschen in eine psychische Energie umgewandelt. Wer Geld hat, ist wertvoll, wer keins hat, ist wertlos, wer Geld hat fühlt sich gut, wer keins hat, fühlt sich schlecht – wertlos.

Menschen setzten Geld häufig an die Stelle der Freude, des Selbstwertes, der Liebe oder der Zeit, die Menschen miteinander verbringen könnten. So gewann Geld Macht über die Menschen, über ihr Leben und ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Der Fluss der Freude blieb oft auf der Strecke!

Geld ist für die meisten Menschen ein ziemlich emotionales Thema, insbesondere wenn die finanziellen Ergebnisse nicht eintretenwie geplant, wenn es in der Partnerschaft immer wieder Streitereien um Geld gibt, wenn in geschäftlichen Beziehungen heimliche Geld-Geschäfte zum Verhängnis werden, wenn der finanzielle Erfolg seine „Spuren“ hinterlässt und wenn Geld allein auch nicht glücklich macht.
 
Dann helfen schlaue Bücher und gute Ratschläge selten weiter!
Weder Finanzratgeber noch spirituellen Geldberatungsbücher werden verhaltenswirksam umgesetzt oder bringen gar bessere Ergebnisse.
 
Wer andere finanzielle Ergebnisse erzielen möchte braucht neue Denkmuster und Perspektiven und vor allem Bewusstheit über das, was unbewusst das eigene Verhalten und die finanziellen Ergebnisse beeinflusst.
Advertisements